Negativserie ausgebaut

SCD : TuS Hasede 2:4 (0:2)

Tore: 0:1, 2:3 (20.,75.) Leon Hachmeister, 0:2 (21.) Nico Goppold, 1:2 (51.) Michael Segieth, 2:2 (68.) Fabian Fuhl, 2:4 (76.) Jannik Römer

Eine desolate erste Halbzeit sowie zwei Doppelschläge des TuS Hasede besiegelten eine weitere Heimniederlage des SCD am Mittwochabend.

Das Spiel begann recht verhalten. Beide Teams versuchten das Spiel zu ordnen und den Ball laufen zu lassen. Das Spiel plätscherte in den ersten 20 Minuten dahin und bot wenig Nennenswertes. Strafraumszenen waren Mangelware. In der 20. Minute brachte eine schöne Kombination des TuS die überraschende 0:1 Führung. Kurz nach der Führung prüfte ein Haseder – Stürmer mit einem Weitschuss Christian Busche im SCD Tor. Die darauffolgende Ecke nutzte den Gast aus kurzer Distanz sogar zum 0:2. (21.) Die Gastgeber wirkten geschockt und spielten ungewohnt zerfahren. Abspielfehler und Ballverluste prägten das Spiel des SCD. Eine echte Torchance sprang dabei nicht heraus. In der 42. Minute musste Ercan Alkan auf der Linie per Kopf retten und verhinderte damit das 0:3. Auch die letzte Chance der ersten Halbzeit ging auf das Konto der Haseder. Die Halbzeitführung war völlig verdient.

Der SCD nahm sich für die zweiten 45 Minute etwas vor und suchte direkt nach dem Wiederanpfiff den Weg nach vorne. Ein Vorstoß von Kenneth Schlesag in der 51. Minute brachte den erhofften Erfolg. Schlesag wurde im Strafraum unsanft gestoppt und so entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Michael Segieth traf zum 1:2. Nun wollte der Gasgeber mehr. Eine sehenswerte Kombination brachte in der 55. Minute keinen Erfolg, als Bardhyl Avdiu nur einen Schritt zu spät kam. In der 68. Minute setzte sich Michael Segieth gut durch, zog mit links ab und traf die Latte. Den Abpraller konnte der freistehende Fabian Fuhl zum vielumjubelten 2:2-Ausgleich über die Linie drücken. Der SCD setzte nach. Michael Segieth hätte seine Farben nach Vorlage von Hassan Kawar in Führung bringen können, doch ein Haseder Fuß fälschte seinen Schuss aus fünf Metern ab. (72.). Was dann passierte, war für die SCD-Anhänger unfassbar. In der Druckphase des SCD kontere Hasede mustergültig und ging völlig überraschend mit 2:3 in Führung. (75.) Schon eine Minute später fiel das 2:4 mit dem zweiten Doppelschlag des Abends und besiegelte die zweite Heimniederlage des Falk-Teams. Hasede verteidigte diese Führung bis zum Schlusspfiff clever und siegte verdient.(PS, 05.09.)

Aufstellung: Christian Busche, Ercan Alkan, Janik Nowak, Kenneth Schlesag, Arianit Dodaj (68. Fabian Segieth), Patrick Homann, Mohamad Kawar, Bardhyl Avdiu, Fabian Fuhl (68. Artjom Schepp) Michael Segieth, Hassan Kawar (79. Daut Musolli)

(Foto Straube) Die Teams begrüßen sich vor dem Anpfiff

(Foto Straube) Bardhyl Avdiu versuchte über die Flügel für Gefahr zu sorgen

(Foto Straube) Christian Busche wird beim Abwehrversuch behindert. Diese Szene blieb ohne Folgen